Oberlausitz-Bilder

oberlausitz-bilder_beitrag

Landkreis Görlitz

der östlichste Landkreis Sachsens in der Oberlausitz

Seit dem 01.08.2008 gibt es den neuen großen Landkreis Görlitz. Dieser wurde per Gesetz (Neugliederung der Landkreise in Sachsen) aus dem ehemaligen Niederschlesischen Oberlausitzkreis, der kreisfreien Stadt Görlitz und dem Landkreis Löbau-Zittau gebildet. Westlicher Nachbar ist der Landkreis Bautzen und nördlicher das Bundesland Brandenburg. Im Osten bildet die Neiße die natürliche Grenze zur Republik Polen. Südlicher Anrainer ist die Tschechische Republik.


Karte Landkreis Görlitz


In den vergangenen Jahrhunderten gehört das Territorium des Landkreises Görlitz zur Oberlausitz. Im Zeitraum von 1815 bis 1945 war der nördliche Teil (in etwa das Gebiet ehem. Niederschlesischer Oberlausitzkreis und die Stadt Görlitz) der preußischen Provinz Schlesien angegliedert. Der südliche Teil wurde sächsisch verwaltet. Die regionale Bezeichnung „Oberlausitz-Niederschlesien” soll an den Bezug zu Schlesien erinnern.


Der Landkreis Görlitz bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft mit viel unberührter Natur. Startet man von Bad Muskau aus in Richtung Süden, so geht das Land nach wenigen Kilometern in die karge Muskauer Heide über. Etwa auf der Linie Boxberg - Rietschen - Steinbach enden die sandigen Dünen und es folgt ein fast abrupter Übergang in das Gebiet der sogenannte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft”. Kurz vor Görlitz, etwa im Bereich der Autobahn A4, wachsen die ersten Hügel (Königshainer Berge) aus dem bis dahin flachen Land empor. Im weiterem Verlauf steigt die als „Östliche Oberlausitz” bezeichnete Hügel- landschaft in südlicher Richtung weiter sanft an, bis sie im „Zittauer Gebirge” ihre höchste Erhebung erreicht. Westlich der Achse Zittau-Löbau schließt sich das „Oberlausitzer Bergland” an.

Obwohl der Landkreis auf den Besucher einen etwas naturbelassenen Eindruck macht, waren hier bereits im Zuge der Industrialisierung Europas einige traditionsreiche Wirtschaftsstandorte entstanden. So stand die Region um Weißwasser für Kohle, Energie und Glas. Im Raum Niesky und Görlitz wurden Maschinen und Fahrzeuge gebaut, im Oberlausitzer Bergland war die Textilindustrie Zuhause. Das größte und auffälligste Industriegebiet findet man heute im Nordwesten des Landkreises als Standort der Energieerzeugung mit dem damit verbundenen Braunkohlenabbau. Die traditionellen Industriestandorte für Fahrzeug- und Maschinenbau wurden zum Teil erhalten. Einen Teil des heutigen wirtschaftlichen Potentials machen Klein- und Mittelsstandbetriebe aus. Hier gibt es eine Vielzahl von Industrieansiedlungen im mittleren und südlichen Raum. In den Landgemeinden bewirtschaften leistungsstarke Landwirtschaftsbetriebe große Flächen. Traditionell werden die Oberlausitzer Teiche für die Fischproduktion genutzt.

Viele Erholungssuchende haben bereits in dem Gebiet an der Neiße zwischen Bad Muskau und Zittauer Gebirge ihr neues Ausflugs- oder Urlaubsziel entdeckt. Besucher kommen nicht nur per Auto, Bahn oder Bus hierher, sondern nutzen auch das weitverzweigte Radwegnetz der Oberlausitz. Beliebte Ziele sind der in alter Schönheit hergerichtete Muskauer Park, die sanierte Altstadt von Görlitz oder der neu entstandene Findlingspark Nochten. Neue Attraktionen kommen ständig hinzu - so werden Berzdorfer und Bärwalder See mit zunehmender Erschließung in der Gunst der Besucher steigen. Darüber hinaus gibt es viel Sehenswertes und eine schier unendliche Natur fernab von Straßenlärm und Hektik zu entdecken. Die Lage des Landkreises Görlitz bietet einen guten Ausgangspunkt für Reisen in das benachbarte Tschechien oder nach Polen.


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Umgebindehäuser in Obercunnersdorf

Oberlausitz

Rein geographisch umfasst die Oberlausitz heute die Landkreise Bautzen und Görlitz. Auf einer Fläche von etwa 4.496,7 km² leben . . .
anschauen »


Cunewalder Tal

Oberlausitzer Landschaften

Die Region der Oberlausitz ist landschaftlich mannigfaltig gegliedert und steigt von Norden her bis auf Höhen von über 750 . . .
anschauen »


Breitenberg

Oberlausitzer Bergland

Die Oberlausitzer Berge, das sind sanfte Hügel, weit auseinander liegenden Bergkuppen, langgezogene Bergrücken, breite Täler und schroffe Granit- und . . .
anschauen »



Informationen und Links zum Beitrag:

Bad Muskau
Bad Muskau liegt im Nordosten des Freistaates Sachsen, im Landkreis Görlitz an der Lausitzer Neiße, an den Grenzen zu Polen und dem Land Brandenburg, inmitten eines der schönsten Landschaftsparks Europas, dem UNESCO-Welterbe Muskauer Park/Park Mużakowski

Europastadt Görlitz/Zgorzelec
Offizielles Internet-Portal der Stadt Görlitz.

Gemeinde Boxberg
Die Gemeinde Boxberg/O.L. umfasst 18 Ortsteile und liegt im östlichsten Teil Sachsens in unmittelbarer Nähe der Landesgrenze zu Polen.

Landkreis Görlitz
Offizielle Internetseite des Landkreises Görlitz: Hier können Sie sich über die Struktur, die Dienstleistungen und die Erreichbarkeit des Landratsamtes informieren und den Landkreis Görlitz kennenlernen.

Landschaftspark Bärwalder See
Von der Grube zum Erholungsgebiet - den größten See Sachsens selbst erleben.

Lausitzer Findlingspark Nochten
Einmalig in Europa, ist er ein Zeugnis gelungener Rekultivierung zerklüfteter Hinterlassenschaften des Braunkohlentagebaus. Entdecken Sie über 7000 Findlinge, eingebettet in eine kunstvoll angelegte Gartenwelt.

Muskauer Faltenbogen
Hier erhalten Sie Einblicke in den Nationalen, Europäischen und Globalen Geopark Muskauer Faltenbogen.

Naturpark Zittauer Gebirge
Es erwartet Sie eine überraschend vielfältige Urlaubs- und Kulturlandschaft. Deutschlands kleinstes Mittelgebirge in der südlichen Oberlausitz.

Reichenbach OL
Reichenbach/ O.L. liegt im Herzen des Landkreises Görlitz in landschaftlicher reizvoller Gegend zwischen Rotstein und Königshainer Bergen.

Rothenburg OL
Das charmante, östlichste Städtchen Sachsens in Begleitung der Neiße und ihrer liebenswerten Niederschlesischen Oberlausitz mit den Ortsteilen Bremenhain, Geheege, Lodenau, Neusorge, Nieder-Neundorf, Steinbach, Uhsmannsdorf.

Stadt Löbau
Informationen der Stadtverwaltung sowie Präsentation des Wirtschaftsstandorts. Adressen von Kultur-, Bildungs- und Sporteinrichtungen.

Stadt Niesky
Niesky ist seit 1. August 2008 Große Kreisstadt im Landkreis Görlitz. Zusammen mit den Ortsteilen Kosel, See, Ödernitz und Stannewisch fühlen sich hier 10 621 Mitbürger zu Hause.

Stadt Weißwasser
Weißwasser OL, obersorbisch Bela Woda, ist eine Große Kreisstadt im Nordosten von Sachsen und die drittgrößte Stadt im Landkreis Görlitz.

Stadt Zittau
Ständig aktualisiert bietet die Stadtverwaltung Zittau hier Informationen rund um Zittau selbst, Veranstaltungen und Attraktionen an.